Rede im Abgeordnetenhaus zur Corona-Krise

Bei der Abgeordetenhaus-Sitzung am 2. April sagte die Wirtschaftssenatorin, vor der Corona-Krise sei die Berliner Wirtschaft auf einem Höhenflug gewesen. Die Auswirkungen der Pandemie träfen jetzt viele Branchen hart; die Umsätze dort seien bereits bis in den Hochsommer hinein geplatzt. Aber Berlin liefere, wenn es darauf ankommt, verkündet sie. Die Investitionsbank Berlin habe mit Stand gestern Abend 140.000 Anträge für den Liquiditätsfonds abgearbeitet. Jetzt gelte es Förderlücken zu schließen. Nach den Soforthilfen werde es mittelfristig zusammen mit dem Bund Konjunkturprogramme geben. Dazu gehörten auch Investitionen in die digitale Infrastruktur. Die komplette Rede (Quelle: rbb) finden Sie hier:

Verwandte Artikel